Religion auf den Philippinen | Palawan-Urlaub.de

Religion auf den Philippinen

Religionen auf den Philippinen. Die Phlilippinen mit der Insel Palawan sind das einzige fast vollständige christianisierte Land in Asien.

Annährend 80 Prozent der Bevölkerung auf den Philippinen sind römisch katholisch und somit Christen.

Etwa 7 Prozent sind Moslems, die hauptsächlich im Süden des Landes auf der Insel Mindanao leben.

Schmetterling

Protestantisch sind ungefähr 4 Prozent der Bevölkerung. Weitere Glaubensgemeinschaften wie Zeugen Jehovas und verschiedene Sekten machen weitere 3 Prozent der Bevölkerung aus. Es gibt auch noch beinahe 1 Prozent die die buddhistische Religion ausüben.

Die Praktizierung des christlichen Glaubens auf den Philippinen, findet sein Finale bei der Stadt San Fernando, ca. 60 Km weiter nördlich von Manila, auf der Insel Luzon, wo sich alljährlich zu Ostern viele Gläubige einem Martyrium aussetzen.

Bei den Prozessionen lassen sich manche Fanatiker ans Kreuz nageln. An einem Holzkreuz liegt der Delinquent und lässt sich von Helfern ohne Betäubung, Nägel durch die Hand- bzw. Fußgelenke schlagen.

Andere laufen den Kreuzweg und Geißeln sich dabei selbst ihren Rücken blutig. Das zieht immer jede Menge Schaulustige Menschen an.